Dr. Norbert Autenrieth

Fotograf: Sebastian Autenrieth

1950 in Nürnberg geboren, seit 1970 verheiratet, drei Kinder und sechs Enkel. Seit 1977 wohnhaft in Cadolzburg. Zuletzt Rektor der Mittelschule Cadolzburg, seit 2012 im Ruhestand.

Seit den siebziger Jahren beschäftigt er sich mit Mundartlyrik und -epik, aber auch mit hochdeutschen Texten, hat seitdem zahlreich in Anthologien und Zeitungen veröffentlicht und ist regional durch Lesungen bekannt, zum Beispiel durch ein laufend aktualisiertes fränkisches Kabarettprogramm („Mer red ja ned, mer sachd ja bloas“) solo oder zusammen mit diversen Musikbeiträgen, ferner Programme mir hochdeutschen Texten (zum Beispiel „Reißwolf und Papiertiger“ mit MIchael Lösel), daneben Mitwirkung in Rundfunksendungen. Mehrere belletristische Buchveröffentlichungen, Außerdem zahlreiche fachwissenschaftliche Veröffentlichungen (historischer und pädagogischer Art), ferner Konzeption von Ausstellung, zum Beispiel „165 Jahre Struwwelpeter“ (2006) im Stadtmuseum Zirndorf, „Der Weltraum im Kinderzimmer“ (2014/15) im Historischen Museum Cadolzburg.

Er ist Sprecher des Collegiums Nürnberger Mundartdichter, Mitglied im Vorstand des  AutorenVerband Franken, in diesem Schriftleiter des „Literarischen Journals“ und der jährlichen erscheinenden Anthologie „ZimmerLese“. Außerdem Mitglied im „Pegnesischen Blumenorden“, ferner Rundgangsleiter bei „Geschichte für Alle“, Burgführer „Erlebnisburg Cadolzburg“ und Schriftleiter des „Bleistift“, der periodischen Zeitschrift des Heimatvereins Cadolzburg und Umgebung e. V.

Zahlreiche Berücksichtigung bei Literatur-Wettbewerben, unter anderem 1. Platz im „Landschreiber-Wettbewerb“ des Instituts für Sondersprachen in Münster zum Thema „Sprache und Mobilität“, 1. Preis beim 1. Fränkischen Literaturpreis 2016.

Die „Akademie für das gesprochene Wort“ und das „PEN Zentrum Deutschland“ verlieh 2021 Norbert Autenrieth anlässlich des renommierten Wettbewerbs zum Hölderlin-Jahr mit dem Motto „Wächst das Rettende auch?“ einen der begehrten Anerkennungspreise für seinen Text „Der Vogelschiss“.

Träger der bronzenen Ehrenamtsnadel des Landkreises Fürth und Verleihung des Ehrenamtspreises der Stadt Nürnberg 2016.

Virtuelle Lesungen von Norbert Autenrieth können Sie sich auch auf unserem Wortkünstler Mittelfranken youtube Kanal anschauen.

Mehr über den Autor lesen Sie hier.

 

Veröffentlichungen:

Foto: Dr. Norbert Autenrieth

Norbert Autenrieth (Herausgeber):
Corona-Befindlichkeiten
Ein poetisches Tagebuch
2020
260 Seiten
Iatros Verlag Sonnefeld
ISBN 978-3-86963-295-7
14,00 Euro
(über Buchhandel oder Herausgeber)

Mit Beiträgen von:

Norbert Autenrieth, Elfie Bach, Margit Begiebing,  Christa Bellanova, Barbara Biegel, Jutta Dörnhöfer-Schneider, Petra Embacher, Amadé Esperer, Irmtraut Glossner,  Erika Hauswirth, Helmut Herrmann, Margit Heumann,  Gisela Hoffmann-Merle, Erich Hübel, Petra Jacoby, Peter Jokil, Barbara Kelber, Irmi Kistenfeger-Haupt, Ruth Lenz-Tichei,  Jürgen Leuchauer, Michael Lösel, Malwine Markel,  Anna Neder-von der Goltz, Werner Nennich, Claudia Oehm, Korbian M. Reinders, Christine Rieger, Fritz Schnetzer,  Manfred Schreiner, Manfred Seifert, Siegfried Straßner,  Walter Tausendpfund, Martina Tischlinger, NHL Winter

Weitere Infos gibt es hier

 

Foto: Dr. Norbert Autenrieth

Norbert Autenrieth (Herausgeber):
Weihnachten!
Ein fränkisches Lesebuch zum Fest des Jahres

Geschichten – Gedichte – Szenen
2017
Iatros Verlag Sonnefeld
ISBN 978-3-86963-476-0
12,00 Euro

Weihnachten kommt unerbittlich: Spätestens ab September mit Lebkuchen und Weihnachtmännern im Supermarkt, mit Bulzermärdl und Weihnachtsfeiern, mit Geschenkhysterie und mannigfaltigen Weihnachtsvorbereitungen in der „stillen“ Zeit. Und natürlich mit dem Christkindlesmarkt, dem „Oktoberfest Frankens“. Am Heiligen Abend ist der Höhepunkt erreicht, spätestens dann erinnern sich vielleicht manche sogar an den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfests.

Neunzehn Autorinnen und Autoren aus Franken nehmen sich unseres wichtigsten Festes an: Weihnachten. Und jeder hat einen anderen Blick darauf: einen kritischen, heiteren, empathischen, ironischen, sentimentalen, satirischen, märchenhaften, heimatlichen, fremdländischen, zukunftsgewandten oder zurückschauenden. So ist ein abwechslungsreiches Weihnachtsbüchlein entstanden. Und da es sich um fränkische Schriftsteller und Schriftstellerinnen handelt, kommen die Geschichten, Gedichte, Glossen und Kommentare auch nicht alle hochdeutsch daher, was auch bedingt, dass die individuelle fränkische Lautschrift sich einer dudenmäßigen Normierung widersetzt

 

Foto: Dr. Norbert Autenrieth

Norbert Martin:
Morgenstern und Abendroth
Illustriert von F. Dinavier

2019
Iatros Verlag Sonnefeld
ISBN 978-3-86963-616-0
12,00 Euro

Der Verleger und Herausgeber Awad Eckstein ist seit längerem mit mir bekannt und weiß daher, dass ich mit Michael Lösel schon seit einiger Zeit im Duo auftrete.

Offenbar hat ihm das Programm „Reißwolf & Papiertiger“ gut gefallen und uns als eingespieltes Team erlebt. Denn einige Monate danach hat er nachgefragt, ob wir nicht ein Manuskript bearbeiten könnten, das ihm sehr am Herzen liegt. Wir sollten es lediglich in eine anständige Form bringen und vielleicht an der ein oder anderen Stelle eine Anmerkung anbringen. Es sei ihm wichtig, er hätte aber nicht die Zeit dazu und nicht den nötigen Abstand dazu. Er wüsste nicht recht damit umzugehen, da es ihm anonym zugestellt worden sei und er es auch anonym veröffentlichen sollte.

Jedenfalls ist mit diesem Büchlein ein spannendes und anspruchsvolles Lesevergnügen garantiert.

 

Foto: Dr. Norbert Autenrieth

Norbert Autenrieth:
Der Mensch ist ein gar seltsames Wesen
2017
Iatros Verlag Sonnefeld
ISBN 978-3-86963-325-1
11,95 Euro

Warum ein Lehrer so mir nichts dir nichts seine Klasse im Stich lässt, was Mephisto im Biergarten anrichtet, wie sich Kommissar Dürrbeck mit Bratwurstleichen herumärgern muss, was große Politik mit kleinen Leuten zu tun hat so mit sich bringt, dass das Verhältnis zur Mutter ein durchaus gespaltenes sein kann und was es mit Kräutern, Käse-kuchen oder Trüffeln auf sich hat, das und mehr beinhalten Kurzgeschichten, Erzählungen und Glossen, die ernsthaft und hintergründig, satirisch und humorvoll beweisen, dass der „Mensch ein gar seltsames Wesen“ ist – und das Buch ein per-fektes Lesevergnügen!

 

Foto: Dr. Norbert Autenrieth

Collegium Nürnberger Mundartdichter
Norbert Autenrieth (Herausgeber):
Fränkische Gschmäggler
2016
Verlag art & words Nürnberg
ISBN 978-394314-055-2
13,50 Euro

In der Anthologie „Fränkische Gschmäggler“ sind 10 Autoren des Collegiums vertreten. So ist ein Büchlein entstanden, das vergnügliche und ernste, fein- und hintersinnige, skurrile und zeitkritische, kontemplative und appellative Gedichte und Geschichten vereinigt. „Fränkische Gschmäggler“ für jeden sind es aber nicht nur wegen ihres weiten Spektrums, das alle Bereiche menschlichen Lebens berührt, sondern auch, weil die Autoren einen individuellen sprachlichen Zugang zur Mundart präsentieren. Also: „Wer des ned gleesn hodd, der hodd woss versaamd!“

 

Bannerdesign: Ernst Heumann